Allergie & Asthma

Wie entstehen Allergien?

Allergien oder allergische Reaktionen haben in den letzten Jahren rapide zugenommen. Woran liegt das?

  • Gebrauch und Verbreitung vieler neuer Stoffe in Umwelt, Nahrung oder Kleidung (synthetische Substanzen, z.B. in Putzmitteln, Weichmachern, Weichspülern, Kosmetika, Stoff-Imprägnierungen)
  • zu viel Hygiene und zu wenig Gewöhnung an Allergene von Pflanzen und Tieren
  • zunehmender Einsatz von Antibiotika
  • unterforderte Immunabwehr
  • immer kleinere Haushalte mit nur wenigen Kindern
  • steigende Umweltverschmutzung

Um sich zu entwickeln benötigt das Immunsystem eine Vielzahl von Anreizen in Form von Erregern und Umweltsubstanzen. Auf diese Weise erlernt es Toleranz gegenüber harmlosen Pollen, Darmbakterien oder körpereigenem Gewebe. Diese Prozesse finden überwiegend im ersten Lebensjahr eines Babys statt. Es ist dennoch nicht ratsam, Babys bewusst Infektionen auszusetzen oder auf Impfungen zu verzichten. Hilfreicher ist es, eine gesunde Hygiene walten zu lassen und übertriebene Reinlichkeit zu vermeiden, z.B. auch den Einsatz von Desinfektionsmittel im Haushalt auf ein Minimum zu reduzieren.


Was genau ist eine Allergie?

Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers gegenüber verschiedensten Stoffen: Das Immunsystem spielt verrückt. Eine allergische Reaktion kann von einer leichten Hautrötung, einer Reaktion der Schleimhäute, der Bronchien bis hin zu Reaktionen des Kreislaufsystems bis hin zu einem allergischen Schock mit Atemstillstand reichen.

 

Was gibt es für Allergien?

Die am häufigsten verbreitete allergische Reaktion ist der sog. Heuschnupfen und die Pollenallergie. Daneben gibt es Nahrungsmittel-Allergie, Tierhaar-Allergie, Hausstaub-Allergie, Nickel-Allergie, Milben-Allergie, Asthma, Hautekzeme, etc.




Allergie und Asthma


Wie können Allergien erkannt werden?

Ihr Hausarzt macht einen Allergietest und testet dabei Unverträglichkeiten auf diverse Stoffe. Eine häufig angewandte Methode ist der sog. Pricktest. Hierbei werden die allergieauslösenden Stoffe auf den Unterarm oder den Rücken injiziert. Schon nach kurzer Zeit kann man anhand der Hautreaktion feststellen, ob eine Allergie vorliegt. Außerdem kann ein Bluttest Aufschluss über vorliegende Allergien geben.


Welche Maßnahmen sind zu ergreifen?

Wenn Sie Pollen-Allergiker sind, sollten Sie schon frühzeitig vorsorgen und sich rechtzeitig mit den wichtigsten Allergiepräparaten bevorraten.
Auch andere Allergiker sollten immer auf einen möglichen Allergie-Schub vorbereitet sein und die entsprechenden Mittel in ihrer Nähe (Handtasche, Hausapotheke etc.) haben. Dabei sollten sie regelmäßig die Haltbarkeit der Präparate überprüfen.


Die sog. Nesselsucht (Urticaria) ist keine Allergie

Die Nesselsucht ist übrigens keine Allergie, sondern lediglich eine überschießende Reaktion des Immunsystems. Auf der Haut bilden sich sog. Quaddeln. Sie sind erhaben, blässlich auf rotem Grund oder gerötet auf blässlichem Grund, unregelmäßig verstreut.
Die Quaddeln jucken stark. Die Ursachen sind meist unklar, zumeist sind Virusinfekte die Ursache.
Verzichten Sie auf Kakao und Käse, wenn Sie unter der akuten Nesselsucht leiden.

Hilfreich sind Fenistil Tropfen und Soventol Gel zum Auftragen auf die juckenden Stellen.

Fenistil Tropfen
PZN
01329096
20 ml
Lösung
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
AVP:²
6,62 ¤²
Unser Preis:¹
3,80 ¤¹
(19,00 ¤ pro 100 ml)
Sie sparen:
2,82 ¤ (43%)
Verfügbarkeit:
 auf Lager
loading...
Soventol Gel
PZN
00949632
20 g
Gel
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
AVP:²
5,69 ¤²
Unser Preis:¹
3,11 ¤¹
(15,55 ¤ pro 100 g)
Sie sparen:
2,58 ¤ (45%)
Verfügbarkeit:
 auf Lager
loading...