Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht
BOXAGRIPPAL Erkältungstabletten 200 mg/30 mg FTA
Abb. kann abweichen

BOXAGRIPPAL Erkältungstabletten 200 mg/30 mg FTA

Dies ist der Nachfolger bzw. die Alternative von BOXAGRIPPAL Erkältungstabletten 200 mg/30 mg FTA
  • Filmtabletten
  • Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation/Consumer-Care
  • 12460451
Packungsgröße:
10 Stück -21 % 20 Stück -46 %
6,99 € AVP: 12,97 € Du sparst: 46 % / 5,98 €
Inhalt: 20 Stück (0,35 € / 1 Stück)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar

Beschreibung
Ibuprofen Cellulose, mikrokristallin Pseudoephedrin Magnesium stearat Poly(vinylalkohol) Silicium dioxid, hochdispers Talkum Titan dioxid Lactose 1-Wasser Pseudoephedrin hydrochlorid Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A Macrogol 3350 Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder... mehr
Wirkstoffe Ibuprofen Cellulose, mikrokristallin Pseudoephedrin Magnesium stearat Poly(vinylalkohol) Silicium dioxid, hochdispers Talkum Titan dioxid Lactose 1-Wasser Pseudoephedrin hydrochlorid Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A Macrogol 3350 Wichtige Patientenhinweise Was sollten Sie beachten? Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie... mehr

Wirkstoffe

Ibuprofen
Cellulose, mikrokristallin
Pseudoephedrin
Magnesium stearat
Poly(vinylalkohol)
Silicium dioxid, hochdispers
Talkum
Titan dioxid
Lactose 1-Wasser
Pseudoephedrin hydrochlorid
Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A
Macrogol 3350

Wichtige Patientenhinweise

Was sollten Sie beachten?
  • Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
  • Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden.
  • Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür.
  • Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt.
  • Dieses Arzneimittel enthält Stoffe, die unter Umständen als Dopingstoffe eingeordnet werden können. Fragen Sie dazu Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel!
  • Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
  • Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
  • Arzneimittel