Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht
Mariendistelfrüchte Tee Aurica
Abb. kann abweichen
pflanzlich

Mariendistelfrüchte Tee Aurica

  • Tee
  • Aurica Naturheilmittel
  • 04510726
3,81 € UVP: 4,25 € Du sparst: 10 % / 0,44 €
Inhalt: 150 g (2,54 € / 100 g)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In 1-2 Werktagen lieferbar

Beschreibung - Mariendistelfrüchte Tee Aurica

Pflanzliches Magen-Darm-Mittel bei funktionalen Störungen des ableitenden Gallensystems. galletreibend leberschützend "Silybum marianum" hat sich insbesondere bei der Behandlung von Verdauungsstörungen sowie Erkrankungen von Leber und Galle bewährt. Mariendistelfrüchte enthalten Wirkstoffe, die den Gallefluss anregen, die Leber stärken und sie somit bei der Entgiftung des Körpers unterstützen. Bei Gallenbeschwerden, die sich durch Magenschmerzen,... mehr

Produktdetails - Mariendistelfrüchte Tee Aurica

Pflanzliches Magen-Darm-Mittel bei funktionalen Störungen des ableitenden Gallensystems. galletreibend leberschützend "Silybum marianum" hat sich insbesondere bei der Behandlung von Verdauungsstörungen sowie Erkrankungen von Leber und Galle bewährt. Mariendistelfrüchte enthalten Wirkstoffe, die den Gallefluss anregen, die Leber stärken und sie somit bei der Entgiftung des Körpers unterstützen. Bei Gallenbeschwerden, die sich durch Magenschmerzen,... mehr
Pflanzliches Magen-Darm-Mittel bei funktionalen Störungen des ableitenden Gallensystems.

galletreibend
leberschützend

"Silybum marianum" hat sich insbesondere bei der Behandlung von Verdauungsstörungen sowie Erkrankungen von Leber und Galle bewährt. Mariendistelfrüchte enthalten Wirkstoffe, die den Gallefluss anregen, die Leber stärken und sie somit bei der Entgiftung des Körpers unterstützen. Bei Gallenbeschwerden, die sich durch Magenschmerzen, Druckschmerzen, Blähungen oder Fettunverträglichkeit äußern können, ist Aurica Mariendistelfrüchte Tee daher die ideale natürliche Hilfe.

Zusammensetzung: Arzneilich wirksamer Bestandteil: Mariendistelfrüchte

Dosierungsanleitung und Art der Anwendung: Soweit nicht anders verordnet, wird 3 – 4 x täglich 1 Tasse des wie folgt bereiteten Teeaufgusses getrunken: 1 Teelöffel (ca. 3,5 g) Mariendistelfrüchte mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergießen und etwa 10 - 15 ziehen lassen.

Dauer der Anwendung: Bei akuten Beschwerden, die länger als 1 Woche anhalten oder periodisch wiederkehren, wird die Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

Gegenanzeigen: Keine bekannt.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt.

Nebenwirkungen: Keine bekannt. Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Anwendung & Indikation

  • Verdauungsstörungen, besonders bei Störungen des Galleflusses

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) und geben Sie ihn nach etwa 10 Minuten durch ein Teesieb.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist prinzipiell nicht begrenzt.
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmäßig wiederkehren.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Wer Einzeldosis Gesamtdosis Wann
Alle Altersgruppen3,5 g (1 Teelöffel)3-4 mal täglichunabhängig von der Mahlzeit

Wirkstoffe

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Tee
WirkstoffMariendistelfrüchte1 g

Aufbewahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
    • vor Hitze geschützt
    • vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
    • im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden.

Gegenanzeigen Schwangerschaft

Was spricht gegen eine Anwendung?

  • Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
  • Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Neben- und Wechselwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Mariendistel und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
    • Aussehen: Bis zu 2 m hohe Distel mit großen dunkelgrün-weiß marmorierten Blättern und auffälligen purpurfarbenen Blüten
    • Vorkommen: Europa, vor allem sonnige, eher karge Standorte im Mittelmeerraum
    • Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Silymarin, das ein Gemisch aus verschiedenen Wirkstoffen ist (Silibinin, Silychristin, Silydanin)
    • Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte und Tinkturen aus Kraut und Früchten
Insbesondere Mariendistelfrüchte haben ausgeprägte leberschützende Eigenschaften. Ihre Inhaltsstoffe schirmen zum einen die Leber vor zahlreichen Giften, zum Beispiel Alkohol, ab. Gleichzeitig fangen sie auch schädigende Stoffe ab und fördern die Bildung neuer Leberzellen. Ausserdem vermindert die Mariendistel die Bildung von entzündungserregenden Stoffen im Körper.
  • Arzneimittel