Die Version Ihres Browsers wird nicht vollständig unterstützt, bitte updaten Sie Ihren Browser um das gesamte Erlebnis zu erhalten.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Produktdetailansicht
VISMED GEL Einmaldosen
   
Abb. kann abweichen

VISMED GEL Einmaldosen

  • Einzeldosispipetten
  • TRB Chemedica AG
  • 02759143
26,60 € UVP: 33,79 € Du sparst: 21 % / 7,19 €
Inhalt: 60X0.45 ml (98,52 € / 100 ml)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

am Lager verfügbar

Packungsgröße:
20X0.45 ml -23 % 60X0.45 ml -21 %

Beschreibung - VISMED GEL Einmaldosen

VISMED® MULTI Einmaldosen Mit allen Kontaktlinsen verträglich • Frei von Konservierungsstoffen • Intensive Befeuchtung für Tag & Nacht • Wiederverschließbare Ampullen • Synthetische Tränenflüssigkeit mit Hyaluronsäure und wichtigen Elektrolyten Das Trockene Auge wird in der Fachsprache als „Keratoconjunctivitis sicca“ bezeichnet und gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Augenerkrankungen. Ursache für die komplexe Erkrankung ist oft eine verstärkte Verdunstung des... mehr

Produktdetails - VISMED GEL Einmaldosen

VISMED® MULTI Einmaldosen Mit allen Kontaktlinsen verträglich • Frei von Konservierungsstoffen • Intensive Befeuchtung für Tag & Nacht • Wiederverschließbare Ampullen • Synthetische Tränenflüssigkeit mit Hyaluronsäure und wichtigen Elektrolyten Das Trockene Auge wird in der Fachsprache als „Keratoconjunctivitis sicca“ bezeichnet und gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Augenerkrankungen. Ursache für die komplexe Erkrankung ist oft eine verstärkte Verdunstung des... mehr
VISMED® MULTI Einmaldosen

Mit allen Kontaktlinsen verträglich

• Frei von Konservierungsstoffen
• Intensive Befeuchtung für Tag & Nacht
• Wiederverschließbare Ampullen
• Synthetische Tränenflüssigkeit mit Hyaluronsäure und wichtigen Elektrolyten

Das Trockene Auge wird in der Fachsprache als „Keratoconjunctivitis sicca“ bezeichnet und gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Augenerkrankungen. Ursache für die komplexe Erkrankung ist oft eine verstärkte Verdunstung des Tränenfilms infolge einer Störung der abschließenden Schicht des Tränenfilms. Typische Symptome sind Brennen, Jucken und Kratzen der Augen sowie ein erhöhter Tränenfluss oder ein unangenehmes Fremdkörpergefühl im Auge. Oftmals sind die Augen auch gerötet und fühlen sich müde an.
Die chronische Erkrankung erfordert eine regelmäßige Kontrolle durch den Augenarzt. Zur Behandlung von Trockenen Augen haben sich hochwertige medizinische Benetzungslösungen mit Hyaluronsäure bewährt. Zur intensiven Befeuchtung empfiehlt sich die Anwendung von dickflüssigeren Gelen. Die von Patienten gefürchtete Zähflüssigkeit eines Augengels ist bei VISMED® GEL nicht gegeben. Das Präparat überzeugt durch seine angenehm flüssige Konsistenz, sodass sich das Gel seidenweich auf dem Auge anfühlt – ohne Seheinschränkungen. Das lang anhaltend wirkende Tränenersatzmittel ist zudem frei von Konservierungsstoffen und somit sehr gut verträglich. Die wiederverschließbaren Ampullen sind bis zu 12 Stunden nach dem Öffnen anwendbar.

Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der unter anderem im Tränenfilm enthalten ist und dafür sorgt, dass Feuchtigkeit gespeichert und Nährstoffe transportiert werden können.
Mit speziellen physikalischen und chemischen Eigenschaften ähneln biotechnologisch hergestellte Hyaluronsäure-Lösungen der natürlichen Tränenflüssigkeit und werden deshalb in der Augenheilkunde gerne zur Behandlung des Trockenen Auges eingesetzt. Klinische Studien belegen die Wirksamkeit von VISMED® GEL und einen deutlichen Rückgang der Beschwerden.*
*Johnson ME et al., Effectiveness of sodium hyaluronate eyedrops in the treatment of dry eye. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2006 Jan; 244 (1): 109-12

Anwendungsempfehlung
Verschlusskappe vom Einzeldosisbehälter abdrehen und Ampullenöffnung über das zu behandelnde Auge halten. VISMED® GEL lässt sich durch geringen Fingerdruck leicht aus der Ampulle tropfen. Soweit nicht ärztlich anders empfohlen, nach Bedarf 1 bis 2 Tropfen Augengel in den Bindehautsack träufeln. Die Lösung verteilt sich durch den Lidschlag und bildet eine transparente, haltbare Flüssigkeitsschicht auf der Augenoberfläche. Die Tropföffnung der Ampulle bei der Anwendung nicht berühren und nicht direkt an das Auge bringen. Beschädigte Ampullen nicht verwenden.


Häufige Ursachen für Trockene Augen

Hormonelle Veränderungen
Die hormonellen Umstellungen in den Wechseljahren und in der Schwangerschaft können Trockene Augen verursachen und unangenehme Beschwerden hervorrufen.

Krankheiten
Erkrankungen wie Diabetes, Neurodermitis oder Rheuma haben häufig Trockene Augen zur Folge. Auch die Einnahme von Medikamenten wie Psychopharmaka und Betablocker kann sich auf die Produktion des Tränenfilms auswirken.

Klimatische Faktoren
Die Qualität und Quantität der Tränenflüssigkeit wird auch durch äußere Faktoren wie Kälte, Wind, Staub und Rauch sowie einem langen Aufenthalt in klimatisierten Umgebungen wie Büros, Autos und anderen Verkehrsmitteln beeinflusst.

Unausgewogene Ernährung
Eine unausgewogene Ernährung wirkt sich auf den Tränenfilm und damit wiederum auf die Augengesundheit aus. Zudem beeinflusst unser Wasserhaushalt indirekt die Tränenmenge.


Häufige Fragen & Antworten

Kann man Trockenen Augen vorbeugen?
Sie selbst können zum Wohlbefinden Ihrer Augen beitragen, indem Sie beispielsweise stets darauf achten, genug zu trinken – im besten Fall mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee. Ein bunter, ausgewogener Speiseplan mit viel Obst und Gemüse bietet auch für Ihre Augen wichtige Nährstoffe. Daneben spielen zudem Omega 3- Fettsäuren – vor allem enthalten in Meeresfisch – eine wichtige Rolle.
Lüften Sie Wohn- und Büroräume regelmäßig, aber schützen Sie Ihre Augen vor Zugluft. Meiden Sie Zigarettenrauch und sorgen Sie bei Sonne mit einer Sonnenbrille für Schutz vor zu starker Lichteinstrahlung.
Eine regelmäßige Lidrandreinigung und -pflege ist außerdem hilfreich, wenn die Talgdrüsen am Lidrand zu Verkrustungen neigen. Dazu haben sich spezielle Reinigungstücher und Gels, aber auch Cremes wie z. B. iLast® Care bewährt.

Beeinträchtigt mich das Gel beim Sehen?
Nein, das VISMED® GEL verteilt sich durch den Lidschlag schnell auf der Augenoberfläche und hinterlässt einen transparenten Flüssigkeitsfilm, der Ihre Sehkraft nicht beeinträchtigt – kurzum: schmiert und klebt nicht.

Warum sind in VISMED® GEL Elektrolyte enthalten?
Die Hornhaut des Auges ist frei von Blutgefäßen, diese würden das Sehen beeinträchtigen. Die Hornhaut muss daher über die Tränenflüssigkeit mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Um das zu gewährleisten, sind in VISMED® GEL wichtige Elektrolyte enthalten.

Wie muss ich die VISMED® GEL-Ampullen aufbewahren?
Bitte bewahren Sie VISMED® GEL stets für Kinder unzugänglich auf und lagern die Ampullen zwischen 2°C und 25°C.
Nach Ablauf des Verfallsdatums darf das Medizinprodukt nicht mehr angewendet werden.
Weitere Produkte aus:
UVP: 33,79 €
26,60 €